Caritas - Hilfe in der Not

Caritas Logo

Die Caritas ist der Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche. Sie ist auf der einen Seite als Träger von Krankenhäusern, Pflegeinrichtungen und Kindertagesstätten tätig, andererseits Anlaufstelle für Menschen, unabhängig von Religion und Herkunft, die in Schwierigkeiten geraten sind.

Die Pfarrei Premenreuth ist Mitglied im Caritas-Kreisverband Tirschenreuth, welcher z. B. folgendes anbietet:

  • Familienberatung
  • Suchtberatung
  • Schuldnerberatung
  • Hilfe bei psychischen Problemen
  • Asylberatung
  • Ambulanter Hospizdienst

Die Beratungsstelle steht jedem Ratsuchenden offen. Alle Angebote sind vertraulich, auf Wunsch anonym, kostenfrei und unkompliziert. Das volle Angebot, unter anderem auch eine Online-Beratung sowie weitere Informationen finden Sie unter www.caritas.de. Die Kontaktdaten für die Stelle in Tirschenreuth finden Sie hier: Caritasverband für den Landkreis Tirschenreuth e.V.

Regelmäßige Sprechstunden der Allgemeinen Sozialberatung finden Sie auch im Caritas-Altenheim in Erbendorf, Jahnstraße 4. Jeweils am 4. Mittwoch im Monat, 16.00 bis 17:00 Uhr. Die konkreten Termine entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder Tel. 09631/79892-0.

Die Caritas in Deutschland lebt von ihren rund 600.000 hauptamtlichen und 500.000 ehrenamtlichen Mitarbeitern. Wenn auch Sie sich ehrenamtlich engagieren möchten: "Kostenlos und niemals umsonst"

Jährliche Caritas-Sammlung

„Bitte eine Spende für die Caritas.“ - Zwei mal im Jahr, bei der Frühjahrs- und Herbstsammlung, wird zu einer Spende aufgerufen. Dabei ist die Kirchenkollekte des Gottesdienstes für die Caritas bestimmt. In der Pfarrei Premenreuth erfolgt, im Rahmen der Herbstsammlung, zudem die Haussammlung.

40% des Geldes verbleiben für caritative Zwecke in der Pfarrei. Diese werden verwendet, um unbürokratisch vor Ort Hilfe leisten zu können. Die restlichen 60% gehen an die Caritasverbände in der Diözese, z. B. der Kreisverband Tirschenreuth. Diese Mittel werden für all die Aufgaben verwendet, für die keine öffentlichen Mittel zur Verfügung stehen. Dazu zählt die Sozialberatung, Schuldnerberatung, Angebote für Senioren, Obdachlose, arme Familien und Kinder, Menschen mit Behinderung und Katastrophenhilfe.